Familienimkerei …

… im wahren Wortsinn, wir imkern zusammen mit unseren beiden Söhnen David und Felix und sind auch bestrebt, den Enkelkindern den Weg zur Natur und exemplarisch dafür zu den Bienen zu öffnen.

Wir sind Gisela und Roland, arbeiten beide im sozialen Bereich, wohnen im Erlanger Vorort Büchenbach und freuen uns, im Dorf in idyllischer Lage einen ansehnlichen Naturgarten bewirtschaften zu können. Dieser bildet auch einen unserer Standorte für unsere Bienenvölker.

Wir bemühen uns um eine naturnahe Betriebsweise unserer Völker ohne dogmenhafte Beharrung auf den „einen goldenen Weg“; das ermöglicht in idealer Weise, das für uns geeignete aus dem Strauß an Meinungen und Verfahren auszuwählen – Imkerei in Deutschland ist im Hobbybereich heutzutage ein regelrechtes Schlachtfeld der Vertreter differierender Meinungen, die Historie zeichnete ja oft das Bild des eigenbrötlerischen, etwas versponnenen Imkers, der in den meisten Fällen ein wenig kommunikationsgestört seine Bienen betreut und den vorgefassten Weg nur ungern verlässt. Mittlerweile äußert sich die Besonderheit mancher Protagonisten der Spezies „Imker“ im Extremen eher in einer übersteigerten Selbstdarstellungssucht mit teilweise aggressiver Abwehr abweichender Meinungen, man kann dies in den einschlägigen sozialen Medien beinahe täglich verfolgen. – Derart möchten wir nicht auftreten!

Honig und andere Bienenprodukte verarbeiten und vermarkten wir selbst, im wesentlichen an unserer Haustüre. Darüber hinaus bieten wir auch Erwerbsunternehmen die Betreuung eigener Bienenvölker im Sinne von „Firmenbienen“ an. Derzeit versorgen wir ein Frauenauracher Familienunternehmen mit Honig der eigenen Bienen.

Gerne bieten wir auch den unseren Bienenstöcken benachbarten Schulen und Kindergärten an, den ihnen avertrauten Kindern einen Einblick in die Faszination der Natur zu ermöglichen und so auf die unglaublichen Fähigkeiten eines „simplen Nutztieres“ aufmerksam zu machen und vor allem das Bewusstsein für die Schöpfung der Natur zu bestärken.

Nicht zuletzt pflegen wir während der Saison einen Bienenschaukasten, der im Dorfzentrum den Passanten die Möglichkeit eröffnet, jederzeit selbstständig direkten Einblick in einen kleinen Bienenstock zu nehmen. Hierbei ergeben sich wiederholt zufällige Begegnungen, die hieraus erwachsenden Gespräche zählen zum interessantesten Teil unserer „Öffentlichkeitsarbeit“.

Schaukasten in der Saison 2024

Start mit Wabe mit ansitzenden Bienen und Brut in allen Stadien aus geschröpftem Volk am Montag, 30. April 2024, spätnachmittags.

Beigabe einer Mittelwand und Futtergabe. Kontinuierliche Fütterung, da keine Flugbienen vorhanden. Wir warten auf eine Nachschaffungszelle aus jüngster Brut.

Winterende in Sicht?

Am 28. Januar 2024 blüht die Chinesische Zaubernuss (Hamamelis mollis) in unserem Garten.

Kann man das schon als Zeichen des nahenden Vorfrühlings wähnen oder muss man doch noch auf den Blühbeginn der Hasel, Schneeglöckchen, Schwarz-Erle und Salweide warten?

Phänologisch wären diese die Zeigerpflanzen, die den Beginn des Vorfrühlings definieren.

Die Antwort auf die provozierende Frage der Überschrift lautet also ganz klar: „Nein“.

Honigschränkchen

Aus unserem Honigschränkchen können Sie sich jederzeit selbst bedienen, lediglich in den Nachtzeiten holen wir die Produkte ins Haus.

Bitte nutzen Sie die Kasse des Schränkchens mit jeweils passenden Beträgen, Rückgeld können wir aufgrund unserer Erfahrungen nicht zur Verfügung stellen.

Kostenfreie Honiglieferung mit dem Fahrrad

Wenn Sie gerne regionalen Honig geliefert bekommen möchten so übernehmen wir dies innerhalb eines 5 Kilometer Umkreises mit dem Fahrrad, ohne zusätzliche Kosten!

Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Bestellung mit dem Hinweis „Fahrradauslieferung“ an uns richten, denn so haben wir eine echte „Win – Win Situation“: Sie erhalten ein regional erzeugtes Produkt unter maximal umwelt- und ressourcenschonenden Bedingungen ohne zusätzliche Kosten und wir tun gleichzeitig etwas für unsere Fitness und Gesundheit.

Im Folgenden finden Sie den Umkreis für die kostenfreie Honiglieferung per Fahrrad:

Karte des Auslieferungsradius für Imkereiprodukte mit dem Fahrrad
Auslieferungsradius für kostenlose Fahrradbelieferung

Qualitätsmerkmale

Neben der Völkerführung, die wir in „guter imkerlicher Praxis“ durchzuführen versuchen und dem sorgfältigen Vorgehen bei Gewinnung, Abfüllung und Lagerung des Bienenhonigs lassen wir auch durch Laboranalyse des bayerischen Tiergesundheitsdienstes wesentliche Faktoren der Qualität des verarbeiteten Honigs feststellen.

Im Folgenden finden Sie die Datenblätter des Erntejahres 2023 für zwei unterschiedliche Standorte verlinkt.

Honigverkauf

Im Umkreis von 5 km liefern wir auch kostenfrei mit dem Fahrrad, nutzen Sie für Ihren Bestellwunsch bitte die Kommentarfunktion unseres Kontaktformulars.

Wir bieten derzeit folgende Honigprodukte an, das Glas zu 500 g kostet 8 €, das Glas zu 250 g verkaufen wir für 5 €:

Flüssiger Sommerhonig 2023, hoher Blatthoniganteil mit dunkler Farbe.
500 g Glas.

Cremig gerührter Sommerhonig 2023.
500 g Glas.

Flüssiger Sommerhonig 2023, hoher Blatthoniganteil mit dunkler Farbe.
500 g Glas.

Flüssiger Sommerhonig, hoher Blatthoniganteil mit dunkler Farbe.
250 g Glas.

© 2024 Imkerei Bimbachaue

Theme von Anders NorénHoch ↑

Cookie Consent mit Real Cookie Banner